Prof. Dr. T. Kaufmann in der Andreaskirche während des Vortrages